Matthias Planitzer

Matthias Planitzer schreibt für das Berliner Blog Castor & Pollux über zeitgenössische Kunst, diskutiert aktuelle Ausstellungen in der Hauptstadt, in Deutschland und auch im Ausland. Er widmet sich kritischen Blickes allen gegenwärtigen Kunstformen und hält seine Eindrücke, Gedanken und Meinungen für seine Leser aus der gesamten Kunstwelt fest. Mit einem Hintergrund in Medizin und interdisziplinärer Bildwissenschaft verknüpft er seine Perspektive auf die Kunst, um sie immer dann einer kritischen Auseinandersetzung zu überprüfen, wenn sie gemeinsame Gebiete berühren. Matthias Planitzer schreibt seit 2009 für Castor & Pollux und ist darüberhinaus Teil von FindingBerlin. castor-und-pollux.de

Eine Doppelseite der Me.Urban-Ausgabe 10/2016 im Sucher eines Apple-Smartphones.

Des Kaisers neue Kleider

6.3.2017
header-01

Wie man einem Computer Romantik beibringt

21.2.2017
Ein Computer-Algorithmus hat aus 50.000 Selfies die besten gewonnen, um Erfolgsgaranten für viele Likes und Herzchen zu ermitteln. Das Ergebnis: viel Gleichförmigkeit. Quelle: Andrej Karpathy

#ich – Selbstdarstellung im Internet

12.1.2017
hdh-3000x1478

#Helpdonthate — Because the Heart Is Fluent In Every Language

7.12.2016
IMG_4094

#HelpDontHate – das Herz spricht jede Sprache

5.12.2016
Lucas Cranach d. J.: Unterscheid zwischen der waren Religion Christi und falschen Abgöttischenlehre des Antichrists in den fürnemsten stücken! (1546)

#reformation – Luthers Thesen gehen viral

31.10.2016
mp_kanamara_matsuri-1

Die Huldigung des Penis

31.7.2016